Deutscher Notarverlag. Anspruch, Qualität und Vertrauen
Zahlung per Rechnung
30 Tage Rückgaberecht
Bei Fragen sind wir gern für Sie da: 08 00 / 66 82 783-0
21.04.21 in Frankfurt am Main - Geldwäscheprävention

21.04.21 in Frankfurt am Main - Geldwäscheprävention

355,81 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten (Seminare und Downloads ohne Versandkosten)

Bitte tragen Sie im obigen Feld "Teilnehmer" Vor- und Zuname des/der Seminarteilnehmer/s ein. Bei mehreren Teilnehmern bitte Namen duch Semikolon trennen.

Bitte achten Sie darauf, dass die Zahl der in den Warenkorb gelegten Seminare der Zahl der Teilnehmer entspricht.
Die eingegebene Staffelung war ungültig. Ihre Eingabe wurde automatisch angepasst.
Die Höchstbestellmenge wurde überschritten. Ihre Eingabe wurde automatisch angepasst.
Die Mindestbestellmenge wurde unterschritten. Ihre Eingabe wurde automatisch angepasst.
  • Zahlung per Rechnung
Beschreibung
Autoren
Weiterführende Links
Bewertungen
Tagesseminar: Geldwäscheprävention – Die zukunftssichere Organisation im Notariat Das... mehr
Produktinformationen

Tagesseminar: Geldwäscheprävention – Die zukunftssichere Organisation im Notariat

Das Geldwäschegesetz und die schärfer werdenden Pflichten fordern jedes Notariat so zu organisieren, dass die aktuellen Pflichten rund um das GwG stets unverzüglich erfüllt werden.

Sorgfalt ist auch geboten bei der Einholung der geldwäscherechtlichen Angaben, der Sondierung der Güterstände der Beteiligten. Hierzu bietet sich die Verwendung von Musteranschreiben mit Fragebögen (die verständlich sind) an. Andernfalls ufert der Zeitaufwand des Notars bzw. seines Mitarbeiters aus.

Mit der seit dem 1.10.2020 gültigen GwG-MeldV-Immobilien, muss die Transaktion darauf sondiert werden, ob der Notar bestimmte Sachverhalte melden muss, die die Verordnung vorgibt. Die Entscheidung des Notars, warum er meldet oder warum er nicht meldet, muss aufgezeichnet werden.

Die freiwillige Nutzung des guten GwG-Prüfungstools der BNotK reduziert den Zeitaufwand bei der Bewältigung der Pflichten. Trotz der Nutzung dieser wertvollen Arbeitshilfe, müssen die Notariatsmitarbeiter die Pflichten und Sachverhalte verstehen, andernfalls könnte eine ordnungsgemäße Pflichtausübung gefährdet sein. Der Notar bleibt also in der Verantwortung und muss prüfen, ob sein Ergebnis zu dem seines Mitarbeiters passt.

Die Teilnehmer erörtern in diesem Seminar wann Wiedervorlagen notiert werden müssen, damit Meldungen unverzüglich erfolgen können und wie man sich auf die Prüfung der Dienstaufsichten besser vorbereiten kann. Denn diese müssen und werden strenger prüfen. Als Beispiel kann man sich die rasanten Entwicklungen in Berlin vor Augen führen, wo die ersten beschlagnahmten Immobilien endgültig in das Eigentum des Landes Berlin überführt wurden.

Die Seminarteilnehmer lernen darüber hinaus, welche notwendigen Schritte und Organisationen rund um das Geldwäschegesetz im Notariat beachtet werden müssen und was man tun kann, um nicht in Bürokratie zu versinken, denn das operative Geschäft des Notars muss weiterlaufen!

Wie erkenne ich meldepflichtigen Sachverhalte im Immobilienbereich (GwGMeldV-Immobilien) und wann muss gemeldet werden und wann nicht? Dies wird anhand einer aktualisierten Übersicht mit allen Teilnehmern erörtert.

Zielgruppe:

Das Seminar richtet sich an Notare, Rechtsanwälte, Mitarbeiter der Notare, die Kenntnisse zum Geldwäschegesetz und zur Geldwäschegesetzmeldeverordnung-Immobilien aufbauen oder vertiefen wollen.

Inhalt:

  • Geldwäschegesetz (GwG):
    • Vorbereitung auf die Amtsprüfung des Notars
    • Risikoeinschätzungen
    • Inhalte der GwG- Generalakte
    • Personalschulungen – worauf man achten sollte und wie man sie organisiert

  • Geldwäscheprävention:
    • Wie ist das Risiko einer Transaktion einzuschätzen?
    • Wie können die meldepflichtigen Sachverhalte erkannt werden? Wie ist zu sondieren, ob dann eine Meldung erfolgt oder nicht? Wie geschieht die Dokumentation? Wie organisiert man die Abläufe zwischen Mitarbeiter und Notar am besten?
    • Wie wird der wirtschaftlich Berechtigte ermittelt und aufgezeichnet?
    • Welche Geldwäscheverpflichtungen bestehen bei den einzelnen einschlägigen GwG- Transaktionen?
    • Was ist bei Tatsachenbeurkundungen zu beachten?
    • Aktuelles zu den GwG-Beurkundungsverboten und vieles mehr gibt der Referent in der Veranstaltung, zu der ein prägnant verfasstes Skript jedem Teilnehmer ausgehändigt wird.

Orte: Oldenburg, Düsseldorf, Frankfurt am Main

Jeweils 9:00 bis 16:30 Uhr

Preis: 299 € zzgl. MwSt. inklusive Seminarskript, Getränken und Mittagessen 

Bitte beachten Sie hierzu in unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen auch § 7 (Seminare).

Medium: Seminare
Autoren
Weiterführende Links
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Der Referent André Elsing ist ein Ma mehr

Autor

Der Referent André Elsing ist ein Mann der Praxis. Er arbeitet als Bürovorsteher in einem großen Notariat und gilt als ausgesprochener Experte für immobilienrechtliche, handels- und gesellschaftsrechtliche sowie gebührenrechtliche Fragen. Er hält regelmäßig Vorträge bei Rechtsanwalts- und Notarkammern, ist Herausgeber und (Mit-)Autor diverser Fachbücher und des erfolgreichen Infodienstes „notarbüro".

Zuletzt angesehen