Deutscher Notarverlag. Anspruch, Qualität und Vertrauen
Zahlung per Rechnung
30 Tage Rückgaberecht
Bei Fragen sind wir gern für Sie da: 08 00 / 66 82 783-0
BeurkG mit NotAktVV und DONot

BeurkG mit NotAktVV und DONot

ca. 184,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten (Seminare und Downloads ohne Versandkosten)

Die eingegebene Staffelung war ungültig. Ihre Eingabe wurde automatisch angepasst.
Die Höchstbestellmenge wurde überschritten. Ihre Eingabe wurde automatisch angepasst.
Die Mindestbestellmenge wurde unterschritten. Ihre Eingabe wurde automatisch angepasst.
  • Dieser Artikel erscheint am 1. Dezember 2022

  • Zahlung per Rechnung
  • 30 Tage Rückgaberecht

Bibliografische Angaben:

  • 978-3-95646-251-1
  • Christian Armbrüster, Nicola Preuß
  • 9. Auflage
  • 01. 12. 2022
  • Buch
  • 1200 Seiten
  • gebunden
  • 17,0 x 24,0
  • 1.682 kg
Beschreibung
Autoren
Rezensionen
Weiterführende Links
Bewertungen
Die Beurkundung ist DIE notarielle Tätigkeit , die täglich in jedem Notariat anfällt. Genaue... mehr
Produktinformationen

Die Beurkundung ist DIE notarielle Tätigkeit, die täglich in jedem Notariat anfällt. Genaue Kenntnisse des BeurkG und der Neufassung der DONot sind daher unerlässlich. Insbesondere, weil beide Themenbereiche ineinandergreifen und Sie zuverlässig über neuere Gesetzgebung sowie die aktuelle Rechtsprechung informiert sein müssen. Nur dann können Sie verlässlich beraten und abwickeln. Hier hilft Ihnen die neue, 9. Auflage von „BeurkG mit NotAktVV und DONot" von Armbrüster/Preuß.

Aktuelle Neuauflage jetzt anfordern!

Die aktuelle Kommentierung zum BeurkG, NotAktVV und DONot

Das BeurkG, die NotAktVV und die DONot bilden für jeden Notar ein nicht voneinander zu trennendes Bündel, dessen Kenntnis und richtige Auslegung für jedes Notarbüro unerlässlich ist. Besonders die notariellen Belehrungspflichten (§ 17 ff. BeurkG) bieten so manchen Fallstrick – wer hier nicht exakt den gesetzlichen Vorgaben folgt, steht schnell an der Schwelle zu einem Dienstvergehen. Wer dies vermeiden möchte, vertraut auf die Fachkompetenz des „Armbrüster/Preuß". Die jüngste Rechtsprechung zu den Belehrungserfordernissen wurde eingearbeitet und kritisch gewürdigt; neue Zweifelsfälle zur Zwei-Wochen-Frist eingehend erörtert.

Die Neuauflage bietet Ihnen eine übergreifende und praktische Aufbereitung des gesamten Beurkundungsverfahrens und damit zusammenhängender Themen wie NotAktVV und reformiertes Berufsrecht, und das auf dem neuesten Stand.

So gelingt die Digitalisierung des Notariats problemlos!

Die Digitalisierung macht auch vor dem Notarbüro nicht halt – dieser Tatsache trägt die Neuauflage des Kommentars in besonderem Maße Rechnung. Die aktuellen Vorgaben zur Digitalisierung im Notariat haben die Autoren berücksichtigt.

Die perfekte Mischung aus Praxis und Wissenschaft

Was diesen Kommentar so besonders macht ist das Autorenteam, zu dem sowohl Wissenschaftler als auch praktizierende Notare gehören, und das für die Neuauflage deutlich erweitert wurde. Das ergibt die perfekte Mischung aus praxisorientierter Anwendbarkeit und wissenschaftlicher Korrektheit. Fazit: Sie erhalten alle wesentlichen Informationen aktuell und hervorragend strukturiert in einem Band.

Medium: Buch
Autoren
Rezensionen

Rezensionen zur Vorauflage:

Notar Dr. Matthias Meyer, Ludwigshafen in DNotZ 2021, S. 237: "(...) Der hervorzuhebende Wert für die Praxis zeigt sich u.a. darin, dass zahlreiche aktuelle Streitfragen erschöpfend dargestellt und oft mit einer gesondert gekennzeichneten Stellungnahme des kommentierenden Autors versehen sind. (...)Die 8. Auflage ist daher in allen Bereichen der Notartätigkeit in jeder Hinsicht auf dem aktuellen Stand und bezieht alle Quellen mit ein. Zentrale Fragen auf dem Gebiet der Verwahrungsgeschäfte oder der Prüfungs- und Belehrungspflichten gemäß §17 BeurkG werden umfassend erörtert und übersichtlich in Einzelfragen nach Sachgebieten und nach Fallgruppen gegliedert. Zusammenfassend ermöglicht die 8. Auflage des Kommentars zum BeurkG und zur DONot dem Praktiker weiterhin in der bekannt zuverlässigen Weise einen umfassenden und aktuellen Zugriff auf alle Fragen des Beurkundungsverfahrens. Das Werk sollte daher in der Bibliothek des Notars nicht fehlen und ist zur Anschaffung in jedem Fall zu empfehlen."

Notarassessor Dr. Julius Forschner in DNotI-Report 4/2020: (...) Insgesamt bietet das Werk (...) ) einen tiefen Einblick in das Beurkundungsrecht und kann jedem Notar aufgrund der Praxisnähe zur Anschaffung empfohlen werden."

RA und Notar Ulf Schönenberg-Wessel, Kiel in ZNotP 3/2020, S.139: "(...) Mit dem Armbrüster steht dem Leser ein umfangreiches, gut lesbares und praxisorientiertes Kommentarwerk zur Verfügung. Dabei ist der Kommentar überwiegend darauf bedacht, den möglichst sichersten Weg aufzuzeigen. Auch in der 8. Auflage leistet der Armbrüster einen großen Beitrag zur Qualitätssicherung des Notariats. Aufbau und Sprache ermöglichen dem Leser, sich zuverlässig das jeweilige Rechtsproblem zu erschließen. Das umfangreiche Stichwortverzeichnis erleichtert das Auffinden der maßgeblichen Kommentarstellen. Der Armbrüster eignet sich dabei nicht nur für den/die Inhaber/in des Notaramtes, sondern auch für die Mitarbeitenden im Notariat. Der Notarkommentar Beurkundungsgesetz und Dienstordnung für Notarinnen und Notare verdient das Prädikat "Standardwerk" und hat als solches seinen festen Platz in der Handbibliothek des Notariats."

 

 

Weiterführende Links
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Herausgeber: Prof. Dr. Christian Armb mehr

Autor

Herausgeber:

Prof. Dr. Christian Armbrüster

Prof. Dr. Nicola Preuß

Autoren:

Felix Schmitt

Prof. Dr. Christian Armbrüster

Prof. Dr. Nicola Preuß

Prof. Dr. Jan Eickelberg

Dirk Piegsa

Dr. Tobias Kruse

Dr. Joachim Püls

Dr. Christian Gerlach

Marius Klingler

Tim Hofmann

Dr. Anja Mayer

Prof- Dr. Christian Gomille

Dr. Joachim Tebben

Joachim Volpert

Jan-Herbert Wenzel

Dr. Julius Forschner

Rezensionen zur Vorauflage: Notar mehr

Rezensionen

Rezensionen zur Vorauflage:

Notar Dr. Matthias Meyer, Ludwigshafen in DNotZ 2021, S. 237: "(...) Der hervorzuhebende Wert für die Praxis zeigt sich u.a. darin, dass zahlreiche aktuelle Streitfragen erschöpfend dargestellt und oft mit einer gesondert gekennzeichneten Stellungnahme des kommentierenden Autors versehen sind. (...)Die 8. Auflage ist daher in allen Bereichen der Notartätigkeit in jeder Hinsicht auf dem aktuellen Stand und bezieht alle Quellen mit ein. Zentrale Fragen auf dem Gebiet der Verwahrungsgeschäfte oder der Prüfungs- und Belehrungspflichten gemäß §17 BeurkG werden umfassend erörtert und übersichtlich in Einzelfragen nach Sachgebieten und nach Fallgruppen gegliedert. Zusammenfassend ermöglicht die 8. Auflage des Kommentars zum BeurkG und zur DONot dem Praktiker weiterhin in der bekannt zuverlässigen Weise einen umfassenden und aktuellen Zugriff auf alle Fragen des Beurkundungsverfahrens. Das Werk sollte daher in der Bibliothek des Notars nicht fehlen und ist zur Anschaffung in jedem Fall zu empfehlen."

Notarassessor Dr. Julius Forschner in DNotI-Report 4/2020: (...) Insgesamt bietet das Werk (...) ) einen tiefen Einblick in das Beurkundungsrecht und kann jedem Notar aufgrund der Praxisnähe zur Anschaffung empfohlen werden."

RA und Notar Ulf Schönenberg-Wessel, Kiel in ZNotP 3/2020, S.139: "(...) Mit dem Armbrüster steht dem Leser ein umfangreiches, gut lesbares und praxisorientiertes Kommentarwerk zur Verfügung. Dabei ist der Kommentar überwiegend darauf bedacht, den möglichst sichersten Weg aufzuzeigen. Auch in der 8. Auflage leistet der Armbrüster einen großen Beitrag zur Qualitätssicherung des Notariats. Aufbau und Sprache ermöglichen dem Leser, sich zuverlässig das jeweilige Rechtsproblem zu erschließen. Das umfangreiche Stichwortverzeichnis erleichtert das Auffinden der maßgeblichen Kommentarstellen. Der Armbrüster eignet sich dabei nicht nur für den/die Inhaber/in des Notaramtes, sondern auch für die Mitarbeitenden im Notariat. Der Notarkommentar Beurkundungsgesetz und Dienstordnung für Notarinnen und Notare verdient das Prädikat "Standardwerk" und hat als solches seinen festen Platz in der Handbibliothek des Notariats."

 

 

Zuletzt angesehen